Bild zeigt: geschichte gasthof krone oppenau
Pension Krone 1938

Das traditionsreiche Haus Gasthof Pension zur Krone in Oppenau ist seit 1938 in Familienbesitz der Kronenwirtsfamilie Franz Anton Huber + Franz Huber und hat eine lange Geschichte.


Franz Anton Huber legte den Grundstein des heutigen Gasthof und Pension zur Krone

Den Grundstein des heutigen Gasthof – Pension zur “ Krone“ in Oppenau legte die Familie Franz – Anton Huber (Senior) der zu dieser Zeit ein Landwirt- Sohn aus dem Renchtal war, und seine Frau Frieda Huber.

Denn Sie kauften 1938 den Gasthof in Oppenau, der um 1620 nach einem Stadtbrand wieder aufgebaut wurde. Während des 2.Weltkrieges war der Gasthof von Streitkräften besetzt. Als der 2. Weltkrieg zu ende war, mussten wir unseren Gasthof komplett renovieren. Weitere Informationen hierzu gibt es unter  Deutsche Digitalen Bibliothek.

Danach war für die Familie Huber „Ärmel hoch“ und in die Hände spucken angesagt denn zu jener Zeit waren teilweise Fenster, Stühle, Tische, Küche, Gaststube vom Keller bis zum Dachboden etc… eine Ruine. Der Gasthof war als Gaststätte nicht zu betreiben.

Um Ihnen eine kleine Information über unseren Gasthof und Pension zur Krone in Oppenau zu geben, haben wir für Sie früher und heute die sogenannte Chronik unseres Hauses aufgearbeitet.

2018 nur noch Pension Krone

Die Zeit bringt Veränderungen mit sich. Somit haben wir uns entschlossen im Mai 2018 das Restaurant zu schließen und nur noch unsere Pension weiter zu führen. Jetzt freuen wir uns für den nächsten Abschnitt in der Pension zur Krone in Oppenau am Nationalpark Schwarzwald.


Die Zeittafel der einzelnen „Kronenwirte“ von 1620 bis Heute im Gasthof Pension Krone in Oppenau

1620 – 1634 > Andreas Geltrich | 1634 – 1648 > Keine Unterlagen | 1648 – 1670 > Hans Georg Fischer | 1670 – 1708 > Balthasar Fischer | 1708 – 1710 > Josef Peter | 1710 – 1732 > Jakob Birk | 1732 – 1753 > Franz Mast | 1753 – 1790 > Franz Anton Huber | 1790 – 1799 > Josef Dürr | 1799 – 1810 > Ignaz Huber | 1810 – 1813 > Ludwig Huber | 1813 – 1853 > Josef Feger | 1853 – 1884 > Jakob Feger | 1885 – 1894 > Rudolf Anrdre | 1894 – 1895 > Karl Dürr | 1895 – 1911 > Sophie Dürr Ww., geb. Birk | 1911 – 1919 > Karl Friedrich Nerlinger | 1919 – 1925 > Heinrich Mertens | 1925 – 1929 > Gustav Hinger | 1929 – 1932 >Heinrich Mertens | 1932 – > Karl Weber | 1932 – 1937 > Frau Lotte Mertens |seit 1938 > Familien Franz – Anton Huber (Senior) mit Frieda Huber + Franz  Huber (Junior) mit seiner Ehefrau Rosemarie Huber

Wir hoffen, dass in dieser kleinen Chronik die ein oder andere interessante Information steckt und würden uns freuen, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.